logo_ddb_web_200x

Karlsruhe takes Bronze

The industry magazine Die Deutsche Bühne (The German Stage) has just put our theatre in third place in Germany for the 2011/12 season (our rivals neighbours in much larger Stuttgart took first place):

Auf Platz drei steht mit vier Stimmen unter Gesamtleistung das Staatstheater Karlsruhe. Wir zitieren Elisabeth Maier: „Der Neustart von Peter Spuhler und seinem Team ist nicht zuletzt deshalb gelungen, weil der neue Intendant von der hervorragenden Ensemblearbeit seiner Vorgänger Achim Thorwald und des Schauspieldirektors Knut Weber profitiert. Gerade im Schauspiel haben die bekannten Gesichter dem Publikum den Neustart leicht gemacht. Ballettdirektorin Birgit Keil führt ihre erfolgreiche Arbeit weiter. Dass der neue Intendant eine Kinder- und Jugendtheatersparte (auf Kosten des Schauspiels) etabliert hat, öffnet das zuvor sehr opernlastige Haus einem breiten Publikum. Mit einem Projekt der postdramatischen Dokumentartheatermacher Rimini Protokoll, ,100 Prozent Karlsruhe‘, ebnen Spuhler und Schauspieldirektor Jan Linders den Weg für ein ,Volkstheater‘. Das setzen sie unter anderem mit Spielplan-Konferenzen des Publikums und mit theaterpädagogisch betreuten Laiengruppen um. Dieser erweiterte Kulturbegriff erschließt weitere Publikumsschichten. Mit einer neu etablierten Studio-Bühne schaffen sie einen Raum für neue Dramatik, der sich kontinuierlich beim Publikum durchsetzt. Konsequent praktiziert die Bühne europäische Zusammenarbeit mit den französischen Nachbarn.“

Stick that through google translate here.

I think this calls for a hearty rendition of the Badnerlied:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Connect with Facebook

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>